Neugikeiten zum Gastrobetrieb 2018

Liebe Tenniskolleginnen und - Kollegen

Wie Ihr möglicherweise bereits erfahren habt, hat sich für die neue Saison die bisher geplante externe Bewirtung nicht darstellen lassen. Daher wurde nach verschiedenen Rücksprachen durch den Vorstand eintschieden die Bewirtung in einem ersten Schritt für die anstehende Saison in Eigenregie vorzunehmen.
Wir haben uns bereit erklärt die Arbeiten für das Zustandekommen der Eigenbewirtung aufzunehmen. Wir starten relativ spät, aus diesem Grund bitten wir um Verständnis, wenn nicht von Anfang an alles klappt resp. vorhanden ist. Es sollte jedem klar sein, dass wir kein Restaurantbetrieb sind und daher braucht es im Sinne des Clublebens auch etwas Verständnis.

Die Eigenbewirtung lebt von dem Engagement der Mitglieder und hier vor allem auch vom Engagement der einzelnen Mannschaften. Aus diesem Grund wäre es toll, wenn jede Mannschaft die Bewirtung zumindest für eine Woche (Montag - Freitag) übernehmen könnte. Falls nur eine Bewirtung von einzelnen Tage darstellbar ist, dann  ist dies auch schon hilfreich. Aber grundsätzlich freuen wir uns über jedes Mitglied, welches sich bereit erklärt, auch nur für einzelne Tage eine Bewirtung zu übernehmen.  

Bewirtung durch Mitglieder/Mannschaften:
Im Rahmen der Bewirtung gibt es keine fixen Zeiten. Gut wäre es, wenn abends ab ca. 17.30 - ca. 21.30 Uhr eine Bewirtung durchgeführt wird.
Was heisst Bewirtung:

  • Ausgabe von Getränken und von (kleineren) Speisen 
  • Bei den Getränken werden wir in einem ersten Schritt bewusst auf einen Offenausschank verzichten 
  • Bei den Speisen gibt es kein Muss und keine Vorgaben. Jeder der will, kann Speisen anbieten. Von Wurstsalat, über Sandwich bis hin zu Schnitzel mit Brot ist alles möglich...
  • Die notwendigste Grundaustattung haben wir wieder besorgt (Teller, Besteck, Mikrowelle, etc.)
  • Es besteht natürlich auch immer die Möglichkeit über Bringdienste sich Speisen zu bestellen.
  • Je nach Wetterlage, Lust und Laune ist min. eine Person, aber in der Regel nicht mehr als zwei Personen für die Bewirtung notwendig.

Wochenenden:
Während der Medenrunde sind die jeweiligen Mannschaften für die Bewirtung zuständig und können das Essen mitbringen,  via Catering (Metzger, Restaurant) besorgen, oder in ein Restaurant zum Essen gehen

Keine feste Bewirtung:
Es haben der Vorstand sowie ausgewählte Mitglieder des Bewirtungsteams und alle Mannschaftsführer einen Schlüssel für den Zugang zum Clubheim.
Damit sollte auch in diesen Phasen mehrheitlich eine "Selbstversorgung" mit Getränken möglich sein.

Kasse:
Unser System beruht auf Vertrauen. Aus diesem Grund bitten wir alle, welche sich im Clubaus mit Getränken versorgen, diese umgehend zu bezahlen. Die Preise entsprechen wieder einem "Vereinsniveau" und sollten daher für alle erschwinglich sein.
Die Preisgestaltung für das Speiseangebot legen die Wirtsleute fest.

Zum Abschluss danken wir Allen bereits jetzt für Ihre Unterstützung und jedwede Anregung. Bei Interesse an einer Bewirtung bitte melden bei Hartwig oder Bernd.

Für das Bewirtungsteam
Bernd Maier, Hartwig Weinmann

Kontakt:
Bernd Maier:
0177/5384474

Hatwig Weinmann
01763/4150880

Mitgliederversammlung / Neuwahlen

Mitgliederversammlung Willi Reich, Franka Cybulla, Birgit Eble, Dr. Peter HuberAm Donnerstag, den 16. Februar 2017 um 19.00 Uhr fand die ordentliche Mitgliederversammlung des TCRW Waldkirch im Clubhaus statt. Im Rahmen der Veranstaltungen wurde neben den Tagesordnungspunkten der Vorstand entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Birgit Eble und Ludwig Friedrich wurden für Ihre langjähre Vorstandsmitgliedschaft als erste Vorsitzende und zweiter Vorsitzender entlassen und geehrt. Sie haben mit Ihrem persönlichen Engagement in den letzten Jahren vorbildlich zur positiven Entwicklung des Vereins beigetragen. Zudem wurden die langjährigen Vereinsmitglieder Willi Reich, Franka Cybulla, Dr. Peter Huber (Bild) sowie Bernd Maier und Uwe Klos von Birgit Eble geehrt. Es waren 41 Mitglieder zur Versammlung anwesend.

Die Mitglieder wählten Thomas Schindler einstimmig zum 1. Vorsitzenden. Andreas Mense wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt. Als Schriftführer wurde Walter Stratz gewählt. Bestätigt wurden die Positionen für den Schatzmeister mit Felix Stratz, Oliver Pentzialek als Sportwart, Melanie Wagner als Jugendwartin sowie Patrick Junghans als Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Als Referent für die Gastronomie wurde Manfred Maertens gewählt.

Mit dem neuen Vorstand und zahlreichen Ideen für 2017 geht es nun in die neue Saison. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Tennisjahr! Gutes Tennis hat bei uns Tradition. Seit 1952.

Seniorentreffen der Wintersaison

Seniorentreffen

Am 08.11. fand das erste Seniorentreffen der Wintersaison statt. Dieses Treffen findet immer am 2. Dienstag im Monat statt. Im Rahmen der Begegnung wurde drei Mitgliedern zum 80. Geburtstag gratuliert. Die Geburtstagskinder waren Jürgen Friess, Sigurd Spieler und Willi Reich (Bildmitte). Ausserdem dankte Ludwig dem bisherigen Organisator der Treffen, Klaus Person für sein Engagement, sowie dem zukünftigen Organisator, Jürgen Bottmann. Herzlichen Dank auch von Seiten des Vorstands an die Seniorengruppe für die Treffen, mit denen sie das Clubleben bereichern.

50 Jahre Waldkirch - Selestadt

Am Wochenende trafen sich die Sportler und Vertreter von Waldkirch und Selestadt zu einem Stelldichein in Waldkirch. Wie schon im Mai 2016 stand der Tag ganz im Zeichen der 50-jährigen Städtepartnerschaft und sportlicher Wettkämpfe.

Viele Vereine beider Städte beteiligten sich an der "Städteolympiade". Die Partien im Tennis gingen diesmal mit 11:15 ganz klar an Selstadt. Wobei circa 30 Spieler aller Altersgruppen starkes Tennis zeigten! Der Tag war geprägt von herzlichen Begegnungen und Fair Play. Im großen und ganzen ein erfolgreicher und schöner deutsch-französischer Tennistag. Die französischen Spielerinnen und Spieler waren hellauf "begeischtert" von der Organisation in Waldkirch. Vielen Dank an alle Teilnehmer, Organisatoren und die Stadt Waldkirch.

Abschlußturnier der Senioren

Das beliebte Doppelturnier der Senioren, das schon viele Jahre durchgeführt wird, fand in diesem

Jahr  am 14. September statt. Es hatten sich 13 Teilnehmer gemeldet. Sehr erfreulich war, dass  auch die jüngsten Spieler der 65er Mannschaft teilnahmen. Der Spielmodus ist so, dass die Teilnehmer einander zugelost werden. Dieses Mal wurden die jüngsten 6 Spieler gesetzt, die älteren wurden ihnen zugelost. Bei herrlichen ,fast sommerlichen Temperaturen konnten vier Runden mit  je 30 Minuten gespielt werden. Harald Engler, der verletzungsbedingt nicht teilnehmen könnte, übernahm dankenswerter Weise die Spielleitung. Nach der zweiten Runde gab es eine Kaffeepause, zu der Manfred Mertens einlud, Kaffee und feinschmeckenden Kuchen spendierte. Wir konnten so seinen 65. Geburtstag, den er kurz zuvor hatte, nochmals nachfeiern.  Nach der vierten Runde standen als Sieger : Ludwig Friderich mit 4 , Heinz Dufner und Walter Stratz mit je 3 gewonnenen Spielen fest.

Das gemeinsame, anschließende Essen, bei dem Manfred Mertens nochmals ein kräftiges Hoch für die Spenderrunde bekam, bildete den heiteren Abschluß.

Mannschaftsbericht Herren 75.

Verbandsspiele 2016 Herren Doppel  1. Bezirksliga

 Die Freiluftsaison 2016 geht zu Ende, die Zeit ist gekommen, um Rückschau auf das vergangene Jahr zu halten. In der 1. Bezirksliga Gruppe 116 waren 8 Mannschaften gemeldet. Die meisten Spiele wurden im Juni bis Mitte Juli ausgetragen, wofür wir wenig Verständnis haben. Mit dem dritten Tabellenplatz konnten wir die Runde abschließen. 

Mit einem unerwarteten 3 : 1 Heimerfolg gegen den stark eingeschätzen TC Lahr, bei dem Günther Stebe und Willi Reich das entscheidende 3. Doppel im Match-Tie-Break 10:7 gewannen, begann die Saison hoffnungsvoll. Leider gab es dann in den folgenden Spielen heftige Rückschläge. Die Personalnot war noch nie so groß, wie in diesem Jahr. Dr. Sigurd Spieler, ein zuverlässiger und erfolgreicher Mannschaftskollege, fiel über lange Zeit wegen seiner Verletzung aus.Gegen TC Buchenbach spielte Herrmann Ihle, mit seinen 86 Jahren, beide Doppel mit.  Wir bewundern diese großartige Leistung und sagen herzlichen Dank fürs Mitmachen.Nach dem zweiten Unentschieden

gegen TC Denzlingen folgten zum Abschluß noch die Siege, bei denen Dr. Sigurd Spieler wieder dabei war, gegen TC Kaiserstuhl Bötzingen und den spielstarken TC Schönberg. Das Fazit heißt :

" Ende gut, alles gut. "

Mit 2 verlorenen, 2 unentschiedenen und 3 gewonnen Spielen können wir bei dieser Personalnot  sehr zufrieden sein. Es spielten mit : Ludwig Friderich ( 7 Spieltage ), Günther Stebe ( 7 ) ,Heinz Dufner ( 6 ) , Willi Reich ( 6 ) , Dr. Sigurd Spieler ( 2 ) , Dr. Klaus Bogus ( 1 ) und Herrmann Ihle ( 1 ).

Spielbericht der Herren-50-Mannschaft zur Saison 2016

Spielbericht der Herren-50-Mannschaft zur Saison 2016
v.l.n.r.: Detlef Heidegger, Adelbert Thoma, Wolfgang Höllrich, Dietrich Heidegger, Mathias Ihle, Björn Denda

Zur Paradoxie einer Spielrunde: Statt Badenliga – wir bleiben, nun: Oberliga – wir kommen!

Motiviert und teilweise auch gut vorbereitet, wieder einmal eine gute Rolle in der Badenliga zu spielen, startete die Waldkircher Herren-50-Mannschaft gleich beim erklärten Meisterschaftsfavoriten TC BW Bohlsbach.

Paradox im Nachhinein, dass die Mannschaft mit dem besten, manche meinten „magersüchtigen“, aber von den Bohlsbacher Zuschauerinnen belobigten Body-Mass-Index (TC RW Waldkirch) gegen die Schwergewichte (der spätere Aufsteiger Bohlsbach) zugleich die höchste und empfindlichste Saisonniederlage mit 2:7 einstecken und am Ende sogar noch absteigen musste.

Paradox im Weiteren, dass die Waldkircher Leichtgewichte im zweiten Spiel gegen TC Villingen, einer Mannschaft mit dem nominell besten Personal der Runde, welche auch gegen Waldkirch ihre Besten aufbot, traditionell 5:4 gewinnen konnte.

Danach verlor die menschlich und sportlich homogene Truppe aus Waldkirch drei Mal äußerst unglücklich mit 4:5 gegen Konstanz, Sandhausen und Karlsruhe. Paradox auch hier bei genauerer Betrachtung, dass sich Björn, Andreas, Adelbert und Detlev trotz Mannschaftsniederlagen individuell in ihrer Leistungsklasse verbessern konnten.

Das letzte Spiel (3:6) gegen den zweiten Aufstiegsfavoriten, TC BG Rastatt, zementierte auf erfreuliche Weise noch einmal das durchgängig harmonische Miteinander und faire Kräftemessen mit den Gegnern und Spielpartnern. Sechs von zehn gespielten Match-Tiebreaks verloren die Waldkircher Friedensengel und gegen Rastatt auch wieder zwei mit dem denkbar knappsten Ergebnis 9:11 bzw. 10:12 – ein mentales, ein intellektuelles, ein „Kopf“-Problem?

Paradox mutet des Weiteren die Erkenntnis des Mannschaftskükens Björn, im 50. Lebensjahr stehend, an, dass in der Badenliga Herren 50 noch schneller gespielt werde als bei den 40ern.

Paradox wirkt zudem in der Nachbetrachtung, dass der Mannschaftsführer mit seiner asketischen Lebensweise das unpassendste Vorbild für Erfolg darstellte, verletzte er sich überdies doch als Einziger in der Mannschaft so schwer, dass er bei mehreren Spielen nicht oder nicht richtig teilbehmen konnte.

Waldkirch Herren 50: „baden“ gegangen, „Opa“-Liga, wir kommen!

(Bericht: Dietrich Heidegger)

Bericht zur Medenrunde 2016 und Ausblick 2017

Bericht zur Medenrunde 2016 und Ausblick 2017

Mit dem 2.Platz in der Oberliga haben wir ein sehr gutes Ergebnis erreicht.  Klare Siege gegen Hochdorf, Bühl, Furtwangen, Dogern und Seelbach wurden eingefahren.  Gegen Freiburg gab es eine unnötige 4:5 Niederlage. Im Spitzenspiel in Bulach stand es bereits nach den Einzeln 5:1, vom Ergebnis her eine klare Sache. Betrachtet man jedoch die einzelnen Spiele, dann kann man sagen, dass mehr drin war. Insgesamt war das Niveau in der Oberliga , im Vergleich zur 1. Bezirksliga, nicht eine Klasse höher sondern mindestens 2. Äusserst positiv war auch die Tatsache, dass wir bis auf eine Ausnahme immer mit der gleichen Aufstellung spielen konnten. Hierzu ein  großes Kompliment an alle.

Doppel: im Doppel ist sicherlich das grösste Steigerungspotential. Ausser den Doppelpaarungen
Peter/Gerhard und Peter/Wolfgang  konnte kein Doppel richtig überzeugen. Wolfgang hat übrigens als einziger kein Spiel verloren  --3:0 im Doppel-. Ein großes Kompliment und Danke schön an Wolfgang, dass er bei allen Spielen dabei war-  so was nennt man wohl Teamgeist.

Ausblick 2017: mit Bulach steigt die stärkste Mannschaft in die Badenliga auf. Es wird interessant sein zu schauen, wie sie sich dort schlagen werden. Als Absteiger stehen Dogern und Furtwangen fest. Aufsteiger sind Müllheim und Gottmadingen. Aus der Badenliga gibt es normalerweise keinen Absteiger in unsere Gruppe, da beide Absteiger Schönbronn und Eberbach in die OL Gruppe Nordbaden gehören. Stand heute wären es dann 9 Teams in dieser Gruppe, so dass der Verband evtl. ein Team in unsere Gruppe macht. Altersklassenwechsel können das Bild jedoch verändern.

Um in Zukunft einen breiteren Kader zu haben, sollten wir schauen dass die Herren 65 in die 1.Bezirksliga kommen. Nach dem Aufstieg in diesem  Jahr spielen die Herren 65 im kommenden Jahr in der 2. Bez-liga.  Die Herren 65 spielen bis zur 1. Bezirksliga mit 4 Spielern und jeweils freitags 10.00 Uhr, so dass man einem breiteren Kader Spielpraxis auf gutem Niveau bieten könnte. Wir hoffen sehr, dass Helmut  im nächsten Jahr wieder gesund ist und bei uns spielen kann. Auf diesem Wege gute Besserung. 2017 kann dann auch Milan Serbin bei den Herren 65 spielen. 2018 kommt  dann noch Adelbert und evtl. die  Metzger-Zwillinge  dazu, so dass dann ca. 15 Spieler für die beiden Mannschaften zur Verfügung stünden.  Die Optimisten können dann die Badenliga in Angriff nehmen.

Waldkirch Open 2016

So sehen Sieger aus - die 6. Auflage der Waldkirch Open 2016 ist spektakulär zu Ende gegangen. Am Wochenende trafen sich ca. 130 Tennisbegeisterte auf drei Tennisanlagen zum LK-Turnier in Waldkirch, Denzlingen und Kollnau. Alle Ergebnisse des Turniers finden Sie hier auf der Turnierseite.

Teilnehmer Waldkirch Open 2016

Teilnehmer Waldkirch Open 2016

50 Jahre Städtefreundschaft Waldkirch – Sélestat

50 Jahre Städtefreundschaft Waldkirch – Sélestat

Der 28.05.2016 stand ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Waldkirch und Sélestat wurden gestern im Elsass die Feierlichkeiten mit einem bunten Sport- und Rahmenprogramm ausgetragen. Rund 230 aktive Vereinsmitglieder aus Waldkirch waren am Morgen zu den Wettkämpfen ins benachbarte Sélestat im Elsass aufgebrochen.

Auf dem Plan standen allerlei sportliche Aktivitäten wie Fußball, Handball, Radfahren, Ringen, Boule, Gymnastik, Schach, Wandern und natürlich auch Tennis! Nach der feierlichen Eröffnung mit einem Festumzug durch die malerische Innenstadt von Sélestat und der Eröffnungsansprache der beiden Bürgermeister Roman Götzmann (Waldkirch) und Marcel Bauer (Sélestat) wurden die Spiele eröffnet.

Es folgten eine Reihe spannender Wettkämpfe in allen Disziplinen. Der Wanderpokal ging nach Auswertung aller Ergebnisse verdient an die Elsässer Sportler. Beim Tennis gab es mit einem Unentschieden kein eindeutiges Ergebnis. Somit waren beide Tennisteams am Ende die Sieger des Tages. Die Freundschaftsspiele standen ganz im Zeichen von Fair Play und Spaß am Sport.

Bei der gemeinsamen Abendveranstaltung wurde viel gelacht, gesungen und getanzt. Alle Teilnehmer tauschten sich über die sportlichen Grenzen hinaus mit großer Freude aus. An einem wunderschönen Tag mit einem tollen Ausblick zur Hochkönigsburg entstanden neue deutsch-französische Freundschaften und Pläne für die gemeinsame Zukunft.

Ein großer Dank geht an alle engagierten Organisatoren und Vereinsmitglieder die diese tolle Veranstaltung mit großer Leidenschaft unterstützt haben. Am 22.Oktober 2016 findet die Rückrunde zum Jubiläumsjahr in Waldkirch statt. Wir freuen uns schon jetzt auf den Besuch unserer französischen Freunde.

Danke & Merci!

Alle Bilder der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

Jugendmannschaften siegreich bei Bezirksmeistertitel

Junioren U14 (von Brigitte Reitmeir): v.l.n.r.: Lorenz Maier, Jakub Kaminski, Torben Reitmeir, Yannis Schmidt Junioren U16 (von Peter Kern): v.l.n.r.: Alexander Maier, Lukas Kern, Sven Grünenwald, Fabio Moscaritolo

Die Jugendabteilung des Tennisclubs Waldkirch ging in der Winterhallenrunde mit zwei Mannschaften, den Junioren U14 und U16, an den Start. Das U14 Team gewann drei Begegnungen und musste sich nur dem TC Oberweier knapp geschlagen geben. Trotzdem reichte es am Ende für die Nummer eins der Tabelle und damit den ersten Bezirksmannschaftsmeistertitel der Winterhallenrunde 2015/16. Deutlich überlegener agierten die Junioren U16, die ihre insgesamt vier Begegnungen gewinnen konnte. Die Mannschaftsführer der U16 mit Sven Grünenwald und Torben Reitmeir bei den U14 freuten sich riesig mit ihren Teams die Besten im Bezirk Oberrhein-Breisgau geworden zu sein. Im Rahmen der vergangenen Sport- und Jugendwartetagung erhielten die beiden Teams ihre Auszeichnungen und Urkunden, die Melanie Wagner als Jugendwartin sehr gerne stellvertretend entgegen genommen hat. Für die Sommersaison 2016 werden sechs Jugendmannschaften des TC RW Waldkirch und zwei mit einer Spielgemeinschaft des TC Kollnau-Gutach an den Start gehen.

Mitgliederversammlung 2016

Langjährige Mitglieder (25 Jahre)
v. links n. rechts: Markus Herr, Gerhard Weber, Harald Engler, Ulrich Gessner, Birgit Eble

Bericht der Mitgliederversammlung am 18.03.2016
In der Jahreshauptversammlung des TC RW Waldkirch standen die Berichte der Ressortleiter und eine Neuwahl auf der Tagesordnung. Im Zuge des Jahresrückblicks konnte die 1. Vorsitzende, Birgit Eble auf ein Jahr mit solider Finanzpolitik, sowie einer positiven Mitgliederentwicklung zurückblicken. Allein seit Beginn des Jahres 2016 konnte der Verein 26 Neumitglieder verzeichnen. Damit wurde ein Mitgliederstand von aktuell 320 Mitgliedern erreicht.
Für die diesjährige Sommersaison konnten wieder 11 Erwachsenen- und 8 Jugendmannschaften gemeldet werden. Höhepunkt des Jahres ist das zum siebten Mal durchzuführende Erwachsenen Ranglisten- und Leistungsklasseturnier vom 21. – 24. Juli, mit mehr als 200 Teilnehmern auf 4 Tennisanlagen.
Aufgrund der Niederlegung des Amtes als Referent für Öffentlichkeitsarbeit durch Georg Neubert, wurde Herr Patrick Junghans einstimmig von der Versammlung als sein Nachfolger gewählt.
Für langjährige Mitgliedschaften wurden folgende Mitglieder geehrt: Claudia Herr, Birgit Eble, Markus Herr, Harald Engler, Ulrich Gessner, Aki Scherf für 40 Jahre Mitgliedschaft, sowie Klaus Langer, Michael Duscha, Bernhard Dischinger, Gerhard Weber für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Mitgliederversammlung 2015

Der neue Vorstand

Die Mitgliederversammlung 2015 fand am Freitag, 20. März, 19.00 Uhr statt.
Rund 50 Mitglieder nahmen teil und konnten bei dieser Gelegenheit Wilawan Retsch, die die Bewirtschaftung unserer Clubgaststätte ab sofort übernommen hat, kennen lernen.
Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch die 1. Vorsitzende Birgit Eble und ihren anschließenden Rückblick auf das vergangene Jahr konnten einige Anwesende für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden.
Für 40 Mitgliedschaft wurden Wolfgang Geng, Liselotte Gerspacher, Ernst Gerspacher, Christa Gnauck, Helmut Haberstroh, Charlotte Rau, Yvonne Schätzle, Joseph Schätzle geehrt, für 25 Jahre Mitgliedschaft Willi Fackler.
Wichtige Veränderungen gab es in der Bewirtschaftung des Clubrestaurants, das unter dem Namen Kong Fa - Thai am Seerosenteich weitergeführt wird und thailändische und badische Küche anbietet.
Die Mitgliederzahl ist, entgegen dem allgemeinen Trend in Deutschland, stabil und konnte sogar leicht gesteigert werden. Diese positive Entwicklung ist zu einem großen Teil auf die intensive Arbeit der Tennisschule unter Leitung von Vereinstrainer uns Sportwart Oliver Pendzialek zurück zu führen. Die Kooperation mit den waldkircher Kindergärten und Schulen hat dazu geführt, dass inzwischen wieder 92 Kinder und Jugendliche als Mitglieder im Verein aktiv sind.
Im Zuge der Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder bedankte sich Ludwig Friderich, als  2. Vorsitzender, bei allen Vorstandsmitgliedern für die gelungene Zusammenarbeit.
Sportwart Oliver Pendzialek berichtete über die Erwachsenen- und Jugendturniere auf der Anlage, sowie über 70 Heimspiele der insgesamt 17 Erwachsenen- und 6 Jugendmannschaften des Vereins.
Vorbildlich ist die Jugendarbeit mit den Kooperationen der Kindergärten, Grundschulen und dem Gymnasium bzw. Realschule. Zusätzliche Angebote in Zusammenarbeit mit der Stadt Waldkirch in Form von Ferienfreizeiten und Tennis AGs runden das breite Spektrum ab.
Als großen Vorteil des Clubs sieht Oliver Pendzialek die ganzjährige Spiel- und Trainingsmöglichkeiten an, "das ist die beste Voraussetzung für die Förderung  aller  Altersklassen und Spielstärken".
Anschließend trug Felix Stratz als Schatzmeister seinen Bericht über die Finanzen in kompetenter und sachlicher Weise vor. Er berichtete über getätigte Sondertilgungen und einen ausgeglichenen Haushalt im Jahr 2014.
Georg Neubert als Referent für Öffentlichkeitsarbeit stellte die neu überarbeitete  Vereinshomepage vor und konnte im vergangenen Jahr ca. 70.000 Klicks verzeichnen.
Die Referentin für Gastronomie und Außenanlage, Bettina Neubert, bedankte sich bei dem bisherigen Pächterehepaar für die geleistete Arbeit der letzten zwei Jahre und wünschte der neuen Pächterin mit ihrem Team viel Erfolg.
Nach einstimmiger Entlastung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung standen Neuwahlen an.
Bis auf die aus dem Vorstand aus beruflichen Gründen ausscheidende Referentin für Gastronomie und Außenanlage, Bettina Neubert, stellten sich alle bisherigen Vorstandsmitglieder wieder zur Wahl.
Für Bettina Neubert wurde Fabio Nitti in den Vorstand gewählt. Als neue Jugendwartin stellte sich Melanie Hoff und als Schriftführer Andreas Mense (bisher Jugendwart) zur Verfügung. Alle vorgeschlagenen Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung einstimmig gewählt bzw. bestätigt und nahmen die Wahl an.
Die Kontaktdaten der neuen und "alten" Vorstandsmitglieder sind hier zu finden.